2019 12 mitarbeiter der vtgAm 17.12.2019 diskutierten rd. 15 Vertreter aus neun Universitäten und Colleges der Ukraine im Wissenschaftlichen und methodischen Zentrum „Agrooswita“ den Entwurf eines Curriculums zur Weiterbildung von Mitarbeitern der Vereinigten Territorialen Gemeinden (VTG).

Der APD-Experte, Herr Prof. Dr. Reiner Langosch, Leiter des berufsbegleitenden Studiengangs angewandte Betriebswirtschaftslehre und Dekan des Fachbereichs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften der Hochschule Neubrandenburg, stellte deutsche Erfahrungen bei der Erarbeitung von effektiven Lehrplänen zur nachhaltigen Ausbildung in diesem Bereich vor. 

Die Reform der Regionalverwaltung führt zur Dezentralisierung der Aufgaben und Strukturen in der Regionalentwicklung. Die Qualifikationen der Mitarbeiter der VTG muss dringend an die neuen Herausforderungen angepasst werden. 

Der vorgelegte Entwurf zum Curriculum besteht aus 10 Modulen mit je zwei Ausbildungstagen und ergibt ein zwei Jahre entwickeltes Programm. Methodisch fokussiert sich das Ausbildungsprogramm auf einen hohen Anteil praxisrelevanter Fallstudien. Die Teilnehmer des Runden Tisches unterstützten die Notwendigkeit der Erarbeitung eines entsprechenden Kurses und unterbreiteten wichtige Vorschläge zur weiteren Bearbeitung. Nach der Zusammenführung der schriftlich eingereichten Kommentare und Vorschläge, soll ab Februar 2020 die Vorbereitung der Kurse fortgesetzt werden. 

Aufgrund der großen Bedeutung der Agrarwirtschaft für die ländlichen Räume der Ukraine, sollte eine nachhaltige Entwicklung der VTG unter besonderer Berücksichtigung der Belange und des Potenzials der Landwirtschaft erfolgen. Aus diesem Grund sind umfangreiche Kenntnisse der Agrarwirtschaft und der nachhaltigen Entwicklung unter sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten erforderlich. Darüber hinaus sollen auch die sogenannten Soft Skills (persönliche Fähigkeiten und Fertigkeiten) in dem Weiterbildungsprogramm berücksichtigt werden.

Загрузка... .