Am 13.04.2022 fand im Rahmen der Podiumsdiskussionsreihe „Wird die russische Invasion in der Ukraine in 2022 zu einer umfassenden Umwälzung der Agrar- und Lebensmittelmärkte führen?“ unter der Moderation des APD das 3. Webinar statt, das in Kooperation mit dem Leibniz Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO, Deutschland), der Kyiv School of Economics (KSE, Ukraine) und der Wageningen University & Research (WUR, Niederlanden) veranstaltet wurde. Mehr
Am 06.04.2022 fand im Rahmen der Podiumsdiskussionsreihe „Wird die russische Invasion in der Ukraine in 2022 zu einer umfassenden Umwälzung der Agrar- und Lebensmittelmärkte führen?“ das 2. Webinar statt, das in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformations-ökonomien (IAMO, Deutschland), der Kyiv School of Economics (KSE, Ukraine), der Wageningen University & Research (WUR, Niederlanden) und dem Deutsch-Ukrainischen Agrarpolitischen Dialog (APD, Ukraine) veranstaltet wurde. Mehr
Am 01.04.2022 führte der APD ein gemeinsames Beratungsgespräch mit den ukrainischen Projektpartnern zu weiteren Aktivitäten in der ukrainischen Agrarpolitik durch. An dem Online-Treffen nahmen neben den Projektpartnern auch wichtige Experten aus der Ukraine teil. Die stellv. Projektleiterin des APD-Ukraine, Mariya Yaroshko, stellte den Teilnehmenden die Ergebnisse der aktuellen Arbeit des APD vor und gab die Planungen für den kommenden Monat bekannt. Mehr
Am 01.04.2022 wurde der vom APD-Ukraine in Auftrag gegebene analytische Bericht über die Ausführung der Frühlingsaussaat 2022 in der Ukraine von Pawlo Kowal, Generaldirektor der Ukrainischen Agrarkonföderation, im Rahmen eines Treffens mit Vertretern des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland präsentiert und diskutiert. Mehr
Am 31.03.2022 fand das erste Seminar der Veranstaltungsreihe "Wird eine umfassende russische Invasion in der Ukraine im Jahr 2022 zu radikalen Veränderungen auf den Agrar- und Ernährungsmärkten führen?" statt. Die Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO, Deutschland), der Kyiv School of Economics (KSE, Ukraine), dem Wageningen University and Research Centre (WUR, Niederlande) und dem Deutsch-Ukrainischen Agrarpolitischen Dialog (APD, Ukraine) organisiert und durchgeführt. Mehr
Auf Initiative des Fachdialogs Boden (FDB) des Deutsch-Ukrainischen Agrarpolitischen Dialoges (APD) fand am 21. März 2022 ein Austauschmit den langjährigen Projektpartnern und Bodenexperten aus der Ukraine statt. Mehr
Am 22.03.2022 führte der Deutsch-Ukrainische Agrarpolitische Dialog (APD) ein Arbeitstreffen mit Vertretern des Ministeriums für Veteranenangelegenheiten durch, um Möglichkeiten und Schwerpunkte einer Zusammenarbeit zu identifizieren. Mehr
Am 24. Februar begann der Krieg in der Ukraine. Unser Land hat diesen Krieg nicht gewollt und tut alles, um sein Territorium und seine Bevölkerung vor Eindringlingen und Angreifern zu schützen. Dies ist eine schreckliche Tragödie für unser Land, unser Volk und die ganze moderne Welt! Mehr